Unsere Praxis-Historie!

Mit den folgenden Beschreibungen möchten wir Dir und Ihnen einen groben Überblick über die Entwicklung unserer Facharztpraxis geben.
 
Einen ganz besonderen Dank möchten wir an dieser Stelle unseren bisherigen Vermietern aussprechen, die uns in den vergangenen Jahren sehr wohlwollend in unseren Entwicklungen unterstützten. Für die Anfangsjahre gilt unser Dank dem Evangelischen Kirchenkreis Burgsteinfurt, welcher mutig genug war eine Praxisneugründung mit hohem Aufwand zu stemmen. Hervorheben möchten wir die sehr konstruktive Zusammenarbeit mit Herrn Wilfried Schütz und Herrn Thorsten Haltern, Burgsteinfurt. Unserer jetzigen Vermieterfamilie Arning, Burgsteinfurt, gilt unser tiefer Dank für die Bereitschaft all unsere Erweiterungspläne jeweils mit hohem gegenseitigem Vertrauen – zum Teil mit erheblichem baulichem Aufwand – umgesetzt zu haben! Insbesondere dem Seniorchef, Herrn Willi Arning, sind wir zu nachdrücklichem Dank verpflichtet, da er mit großem persönlichem Engagement auch schwierige Situationen im Sinne unserer Praxis löste.
 
Entwicklung heißt immer auch die Vergangenheit in die Zukunft mit einzubeziehen

Dr. med. Stefan Hagenhoff

  • 02/2003 erfolgte die Praxisneugründung durch Dr. med. Stefan Hagenhoff als fachärztliche Einzelpraxis im 2. Obergeschoss des 1996 geschlossenen ehemaligen Evangelischen Krankenhauses Burgsteinfurt. Bereits von Beginn an wurde die Praxis als sozialpsychiatrische Praxis entwickelt, das Anfangsteam umfasste 5 MitarbeiterInnen. Als besondere Angebote galt seinerzeit die Diagnostik und Therapie des Kleinkindalters wie auch die Autismusspektrumdiagnostik.
  • 06/2004 verstärkte Dr. med. Helga Terwey-Weber unser Team. Sie arbeitete zunächst als psychotherapeutisch ermächtigte Ärztin in unserer Praxis. Die Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie erweiterte unsere spezifischen Angebote insbesondere um den Themenbereich Problematiken im Kontext von Pflege- und Adoptionsfamilien.
  • 04/2006 wurde Dr. med. Helga Terwey-Weber Mitgesellschafterin der Praxis, sodass die Praxis fortan als Gemeinschaftspraxis Drs. med. Hagenhoff und Terwey-Weber geführt wurde. Die Praxis wurde erheblich durch den Ausbau des 3. Obergeschosses erweitert, sowie konzeptionell wie auch auf der Mitarbeiterebene weiter entwickelt. Insbesondere die nonverbalen Verfahren fanden auch räumlich ihre Entsprechung (Snoezelen-Raum, Kreativ- und Werkraum).
  • 2008 und 2009 wurde der Ausbau des 3. Obergeschosses weiter konsequent vorangetrieben; hierdurch entstanden neben neuen Mitarbeiterräumlichkeiten auch die Möglichkeiten der Einrichtung eines Seminar- und Elterntrainingsraumes sowie der Einrichtung von Aktivräumen für Jugendliche. Der Kleinkindpsychiatriebereich wurde erweitert, neue Spieltherapiemöglichkeiten geschaffen.
  • 04/2010 erweiterte mit der Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Eva Baran, eine neue Kollegin das ärztliche Team. Mit der Aufnahme der Mitgesellschafterin zur Gemeinschaftspraxis Dr. Hagenhoff, Dr. Terwey-Weber und Baran wurde das 1. Obergeschoss des Gebäudes um weitere 300 qm ausgebaut. Frau Baran erweiterte unsere spezifischen Angebote um die Bereiche tiergestützte Therapie mit Hund, traumaassoziierte Erkrankungen sowie die Behandlung von hörgeschädigten Kindern und Jugendlichen. Das sozialpsychiatrische Angebot konnte von nun auch in einer Bewegungs- und Psychomotorikhalle stattfinden, theaterpädagogische Behandlungen ergänzen seitdem das Therapieangebot der Praxis.
  • 03/2012 wurde, aufgrund der deutlich gewachsenen Praxis (sowohl hinsichtlich der Mitarbeiterzahl, der Diagnostik und Therapieangebote wie auch bezüglich der Anmeldezahlen), der gesamte Empfangs-, Warte- und Verwaltungsbereich der Praxis grundlegend neu gestaltet und auf neuer Fläche in der jetzigen Form errichtet. Gleichzeitig erfolgte eine Praxisvergrößerung auf der 2. Ebene des Gebäudes. Im neuen Trakt entstanden neben weiteren Mitarbeiterräumlichkeiten auch ein weiterer Spieltherapieraum wie auch die Möglichkeit zur Neurofeedback-Behandlung für Kinder und Jugendliche mit einer Aufmerksamkeitsproblematik. Die ehemaligen MitarbeiterInnen der Praxis, Frau Nadine Scharfscheer wie Herr Sebastian Felix, eröffneten im Rahmen einer Praxisgemeinschaft ihre privatpsychotherapeutische Praxis in unseren Räumlichkeiten; hierdurch konnte auch unser psychotherapeutisches Angebot indirekt über verhaltenstherapeutische Behandlungen noch erweitert werden.
  • 02/2015 konnten nach einer grundlegenden Renovierung und des Umbaues des 1. Geschosses weitere Räumlichkeiten für die Praxis der Nutzung zugefügt werden. Einzug hielten hier insbesondere die primär nichtsprachlichen Therapieangebote (Kunstpädagogischer Raum, Lichttherapie-Raum, Musikraum, Fitnessraum, Aktivräume für Jugendliche). Die selbstständige psychotherapeutische Praxisgemeinschaft Scharfscheer und Felix bezogen eigene Räumlichkeiten im Haus, sind mit uns jedoch als Kooperationspraxis weiterhin herzlich verbunden.
  • Zum gegenwärtigen Zeitpunkt umfasst das Gesamtteam 30 Kolleginnen und Kollegen, welche Ihnen auf einer Praxisfläche von 1600 qm ein breites und differenziertes diagnostisches wie therapeutisches Angebot unter ärztlicher Leitung unterbreiten können.
  • …. wir freuen uns für die Zukunft auf hoffentlich weitere Projekte!